turbine
einzigartig in Europa

115 Flugzeuge

80.000 m2 Fläche

über 3.000 Details

in vier großen Hallen

Aktuelles:
Neuzugang 2019: MESSERSCHMITT KR 200

Willkommen in der Flugaus­stel­lung Junior

Sie interessieren sich für Flug­zeuge wie die VC 10 aus Abu Dhabi, die Mil Mi 6 aus Russ­land, die Saab Viggen aus Schweden, die Ju 52, den Tornado oder die Super Constellation der Lufthansa? Dann sind Sie bei uns genau richtig.

Die Flugausstellung bei Hermeskeil ist ein Familie­nunter­neh­men, das 1973 ge­grün­det wurde und seitdem ständig ergänzt und erweitert wird. Auf unserem 76.000 qm großen Außengelände und in vier Hallen mit einer Gesamtfläche von 3.600 qm finden Sie über 100 originale Flugzeuge, 60 Flugmotoren, reichlich flugtechnische Informationen und Details aus allen entwicklungstechnischen Epochen der Luftfahrt.

Ein weiteres Highlight ist unsere Concorde mit 150 Sitzplätzen. Hier haben Sie die Möglichkeit, eine Ruhepause einzulegen und das Angebot unseres Cafés zu genießen.

logo_weiss.png
Flugausstellung Peter Junior
Habersberg 1
54411 Hermeskeil

Öffungszeiten
Geöffnet vom 01.04. – 01.11.
Täglich geöffnet von 10.00 – 17.00 Uhr
Auch an Feiertagen von 10.00 – 17.00 Uhr durchgehend geöffnet

WELCOME BACK!

ab dem 12.05.2020 ist die Flugausstellung wieder komplett von 10-17 Uhr für Sie geöffnet!

Bitte beachten Sie die Corona-Schutzmaßnahmen und Verhaltensregeln.

Ihr Flugausstellungsteam!

Eintrittspreise
Erwachsene: 10,00 €
Kinder von 4 – 14 Jahren: 6,00 €
Gruppenpreise: Ab 20 Personen

Kontakt
Tel.: +49 (0)6503 7693
Fax: +49 (09 06503 3410
info@flugausstellung.de

Aktuelles

8. Juli 2020

Museumsbesuch: Vorherige Anmeldung ist nicht nötig, Tickets wie immer vor Ort erhältlich

HPIM1479

29. Juni 2020

Museumstickets

Liebe Besucher der Flugausstellung

gerne können Sie ihre Tickets wie gewohnt bei uns vor Ort erwerben.
Online Bestellungen sind nicht erforderlich,
wir sind gerne für Sie wie immer, täglich von 10.00-17.00 Uhr durchgehend da.
Masken aufsetzen, Abstand halten, abheben.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Ihr Flugausstellungsteam

24. Juni 2020

Immer einen Besuch wert: Flugaus­stel­lung Peter Junior

Immer einen Besuch wert: Flugausstellung Junior in Hermeskeil
Flugausstellung-Hermeskeil-Junior-Museum-Raritäten

Die Chancen für einen Urlaub im Ausland stehen 2020 schlecht. Das ist eine gute Gelegenheit, sich Städte und Sehenswürdigkeiten hierzulande anzuschauen. Die Flugausstellung Junior in Hermeskeil im Hunsrück darf auf der Liste der Plätze, die man gesehen haben muss, nicht fehlen.
19.06.2020 par Volker K. Thomalla
Aero-Kultur
0

Die Flugzeugsammlung der Flugausstellung Junior in Hermeskeil ist nicht nur für Enthusiasten beeindruckend. © V. K. Thomalla

Seit dem 12. Mai hat die Flugausstellung Junior in Hermeskeil im Hunsrück nach einer Corona-bedingten, mehrwöchigen Zwangspause bis Oktober wieder täglich von 10.00 Uhr bis 17.00 Uhr geöffnet. Das direkt an der Bundesstraße 327 – der Hunsrückhöhenstraße – gelegene Museum ist eine der größten privaten Luftfahrtsammlungen in Europa und die größte private Flugzeugsammlung in Deutschland. Nicht weniger als 118 Fluggeräte aus allen Epochen der Luftfahrt – und in allen Größenordnungen – erwarten die Besucher.
Flugausstellung Junior

Dank der regelmäßigen Lackierung durch die Familie Junior sind die meisten ausgestellten Luftfahrzeuge in einem sehr guten Zustand wie diese Fiat G.91 der Luftwaffe. © V. K. Thomalla

Schon auf dem Parkplatz wird deutlich: Hier meinte es jemand ernst mit dem Sammeln von Flugzeugen: Da der Museumsgründer Leo Junior wusste, dass es unmöglich war, einen Prototypen des Überschall-Verkehrsflugzeugs Concorde zu kaufen, baute er kurzerhand aus 80 Tonnen Stahl einfach eine Concorde nach. Bei dem Nachbau ging er aber pragmatisch vor, denn die Concorde sollte ja das Museumscafé aufnehmen. Also baute er den Rumpf einen Meter breiter und etwas länger als das Original, damit sich die Gäste an Bord des Flugzeugs auch wohl fühlen können. In der echten Concorde ist es nämlich sehr eng.
Die Concorde ist selbst gebaut

Ansonsten legte Leo Junior sehr viel Wert auf Originalität. Das hat er seinem Nachfolger Peter Junior vererbt, der heute das Museum mit seiner Familie führt. „Wir streichen die Flugzeuge alle fünf bis sieben Jahre komplett neu in den Originalfarben“, berichtet Astrid Junior im Gespräch mit Aerobuzz.de. Im 76.000 Quadratmeter großen Außengelände sind die Exponate dem Wetter ausgesetzt, so dass es zwar die eine oder andere ausgeblichene Cockpitscheibe gibt, aber der Aufwand, den die Familie in den Erhalt der Luftfahrzeuge steckt, ist deutlich sichtbar.

Die Flugausstellung (nicht Flugzeugausstellung!) Junior verfügt auch über 3.600 Quadratmeter Hallenfläche, die vollgepackt sind mit luftfahrthistorischen Schätzen. Gleich in der ersten Halle kann man sich als Enthusiast direkt verlieren: Unter der Decke hängen eine Junkers Ju 52 – in deren Cockpit die Besucher über eine Treppe hineinschauen dürfen – ein Grunau-Baby und eine Hütter H-17B, an der Wand hängt ein Starfighter und in der Mitte der Halle steht ein Überschalljäger F-100F Super Sabre der US Air Force auf Stelzen. Umrahmt wird diese Kollektion von einer Piper J-3C Cub, einer Schweizer de Havilland DH.112 Venom, einer Kamow Ka-26 der Volkspolizei der DDR, einem Trainer AT-6, einer Boeing Stearman und einer Messerschmitt BF 108 Taifun. Und das ist nur der Anfang!
Umfangreiche Motorensammlung

Steigt man die Treppe in Richtung Außenglände hoch, wird man von einer Sammlung von Luftfahrtantrieben schier überwältigt. Diese Vielzahl an Exponaten dürfte jede ingenieurstechnische Studiensammlung vor Neid erblassen lassen. Ein Schnittmodell eines Junkers L5-Sechszylinder-Reihenmotors, ein J85-Strahltriebwerk und sogar ein Pratt & Whitney JT9D einer Boeing 747 sind dort zu finden. Ein Highlight der Sammlung ist ein Rolls-Royce Conway-Strahltriebwerk, welches beispielsweise die Boeing 707 der Lufthansa antrieb. Auch ist die Vielfalt der osteuropäischen Motoren beeindruckend. Neben den Antrieben sind in dieser Halle auch viele Großmodelle sowie ein kleineres Flugzeug vom Typ Dornier Do 27 untergebracht. Luftfahrt-Enthusiasten müssen Zeit mitbringen, sonst entdecken sie nur einen Bruchteil der Schätze, die dort zu sehen sind.

Betritt man das Außengelände, ist man von zwei Dingen überrascht: Trotz der großen Zahl von wirklich großen Fluggeräten – darunter veritable Verkehrsflugzeuge wie die Vickers VC-10, die Tupolew Tu-134 und mit der Mi-26 auch der größte Hubschrauber der Welt – ist das Gelände großzügig gestaltet. Angesichts des Abstandsgebots wegen Corona ist das ein weiterer Pluspunkt der Flugausstellung. Die zweite Überraschung ist der Rasen: Er ist kurz gemäht und gepflegt! „Wir haben einen Mitarbeiter, der kümmert sich nur um den Rasen, der hat einen grünen Daumen“, sagt Astrid Junior.
Die Zäune um die Flugzeuge wie diese Saab J35E Draken der schwedischen Luftstreitkräfte sind in Hermeskeil so niedrig, dass man die Flugzeuge trotzdem gut fotografieren kann. © V. K. Thomalla

Wenn es Abgrenzungen um die Flugzeuge herum gibt, sind sie in den allermeisten Fällen so niedrig, das man die Fluggeräte trotzdem gut fotografieren kann. Bei einigen Flugzeugen sind Treppen oder Podeste aufgebaut, damit die Besucher in die Cockpits hineinschauen können. Natürlich nagt der Zahn der Zeit an den Interieurs, aber einen solchen Einblick bekommt man bei vielen anderen Ausstellungen eben nicht. Fast alle Exponate sind durch Schilder beschriftet. Sie geben jeweils einen kurzen Überblick über das Muster und seine Besonderheiten.

MiG-21, MiG-23, F-4 und RF-4 Phantom II, Mirage IIIR und Mirage V, Super Mystère B2, Jetstream T.Mk.2, De Havilland DH.106 Comet, Convair F-102A Delta Dagger, Saab Draken und Viggen, F-104G, F-84F, F-105 Thunderchief, Nord Noratlas, Pervical Pembroke, Westland Lynx, Hawker Harrier, English Electra Canberra, English Electric Lightning und viele weitere Exponate finden sich auf dem Gelände. Im westlichen Teil des Außengeländes der Flugausstellung warten mit der Lockheed L-1049G Super Constellation mit dem Kennzeichen D-ALIN und der Iljuschin Il-18W noch zwei große Highlights auf die Besucher.

Bei der Super Constellation handelt es sich nämlich genau um das Lufthansa-Flugzeug, mit dem der damalige Bundeskanzler Konrad Adenauer 1955 zu Gesprächen mit der sowjetischen Regierung geflogen war, um die Freilassung der letzten deutschen Kriegsgefangenen zu erreichen.

In den weiteren Hallen finden sich neben Flugzeugen und Helikoptern auch Schwerpunktsammlungen zu den Themen Pilotenhelme, Schleudersitze und Cockpithauben. Bis auf einige wenige Hubschrauber kamen alle Exponate der Flugausstellung per Landtransport nach Hermeskeil. Angesichts der Dimensionen einer Vickers VC-10 oder einer IL-18 kann man sich vorstellen, wie groß die logistische Herausforderung eines solchen Unterfangens war. Astrid Junior erzählt, dass ein Teil der Flugzeuge bis zum Flughafen Hahn (rund 45 Kilometer entfernt) geflogen sind und dort für den Straßentransport demontiert wurden, ein anderer Teil wurde in Saarbrücken und auf dem Fliegerhorst Büchel für seine letzte Reise vorbereitet.

Gibt es angesichts der großen Vielfalt an Fluggeräten noch Muster, die in der Sammlung fehlen? „Ja“, beantwortet Astrid Junior die Frage klar. „Wir haben da was in der Mache, aber wir werden darüber erst sprechen, wenn alles geregelt ist und wir sicher sind, dass es auch klappt.“

Volker K. Thomalla

5. Mai 2020

Welcome back Wir dürfen endlich ab den 12.5.2020 unsere Ausstellung komplett öffnen

Masken aufsetzen, Abstand halten und los gehts.

Wir freuen uns das wir wieder ab den 12.5.2020 täglich von 10.00-17.00 Uhr für Sie da sein dürfen.
Aussenanlage und Hallen sind wie gewohnt geöffnet.
Aufgrund der geltenden Abstandsregeln können wir leider keine Führungen anbieten.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.
Das Flugausstellungsteam

HPIM1466

27. April 2020

1. Mai bis 3. Mai Aussengelände geöffnet

Wir eröffnen unsere Sasion 2020

Corona geschuldet dürfen wir für Sie nur unser Aussengelände mit Einschränkungen vorerst

für Freitag den 01.05, Samstag den 02.05 und Sonntag den 03.05.2020 von 10.00 – 17.00 Uhr öffnen.

Bis wir wieder komplett öffnen dürfen haben wir ermäßigte Eintrittspreise.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

Bleiben Sie gesundFlugausstellung Bilder 06 057

fenster 1 icon flieger Flug­zeuge.

fenster 2 icon hallen Hallen

fenster 3 icon cafe Café

icon

Flugzeuge

Hier finden Sie eine Liste aller Flugzeuge in der Ausstellung.
Hersteller
Typ
Kennung
Werksnummer

Aerospatiale / BAC
Concorde
F-WTSA
Replica
Aerospatiale
SE 3130 Alouette II
D-HBUR
M-234
Aerospatiale
SE 3130 Alouette II
V-248
Antonow
AN 2
HA-ANA
16210
Antonow
AN 26
52+08
10706
Aero
L-39 Albatros
28+30(180)
232303
BAC Vickers
VC 10
G-ARVF
808
BAe
Jetstream T.Mk.2
XX 476
Bell
47
XT 548
WA P 144
Bell
UH 1 D
D-HBZV
8351
Bleriot
XI
D-EHCI
01
Boeing
PT-18 Kaydet
N-56786
75-0721
Brantly
B-2
D-HOBC
093
Bristol
171 Sycamore
D-HFUM
13493
Convair
F 102 Delta Dagger
61125
0-561125
Dassault
Mirage III R
33-TN
304
Dassault
Mirage V
13-PL
Dassault
Super Mystere B 2
12 YP
173
De Havilland
DH-104 Dove
XJ-348
De Havilland
DH-106 Comet 4 C
G-BDIW
6470
De Havilland
DH-112 Venom FB 4
J-1797
967
Dornier
Alpha Jet
40+61
061
Dornier
DO 27 A1
D-EFSV
339
Dornier
DO 28 D2
D-IFMP
4050
Douglas
DC-3 (C47) Dakota
111
19460
EFW-Emmen
C-3605
C 541
English Electric
F 2A Lightning
XN 782
95135
English Electric
Canberra B1 MK 8
XM 264
Fairey
Gannet
XL 450
438
Fiat
G-91 R3
MM 5257
350
Fiat
G-91 R3
30+86
01
FAG Stettin
LA-11 Landmann
D-YLAS
Replica
Fokker
DR 1
152/17
01
Focke Harz
FOHA 1
080
Fouga
CM 170 Magister
93+03
Fouga
CM 170 Magister
MT 31
Grade
Monopla
Heinkel
He 111
G1+FL
Hawker
Sea Hawk Mk 4
XE 327
Hawker
Hunter F 6A
XF 418
Hawker
Hunter MK 58
J-4098
41H697465
Hawker
Harrier G R3
XZ 998
Horten
XV c
Hütter
H-17 B
D-8045
Hunting Perserval
Jet Provost
XE 670
Iljuschin
IL 14 P
3076
14803076
Iljuschin
IL 18 D
DDR-STH
184007305
Junkers
Ju 52
D-CIAD
016
Kamow
Ka-26
D-HZPS
7404609
Let
Z-37 (Cmelak)
D-ESSJ
Lockheed
T 33 A
133393
580-1650
Lockheed
T 33 A
94+39
580-890
Lockheed
F 104 G Starfighter
FX 60
683-9108
Lockheed
F 104 G Starfighter
20+43
2050
Lockheed
F 104 G Starfighter
26+61
683-7407
Lockheed
RF 100 G Starfighter
24+91
683-8241
Lockheed
L1049 G Super Constellation
D-ALIN
1049G4604
Lilienthal
Normalsegelapparat
Replica
MBB
Bo 105 CB
D-HMUY
SH 133
MBB
Bo 105 P
87+08
6108
Mc Donnell Douglas
F 4C Phantom
SA 421
63-7421
Mc Donnell Douglas
F 4C Phantom
37583
63-7583
Mc Donnell Douglas
RF 4C Phantom
SW 587
68-0587
Mikojan Gurewitsch
Mig 15 UTI
301
3501
Mikojan Gurewitsch
Mig 17 F
413
Mikojan Gurewitsch
Mig 21 F 13
1217
741217
Mikojan Gurewitsch
Mig 21 SPS
22+36 (889)
5209
Mikojan Gurewitsch
Mig 21 SPSK
979
6505 Cockpit
Mikojan Gurewitsch
Mig 21 MF
23+44 (775)
96002003
Mikojan Gurewitsch
Mig 21 US
24+08 (238)
02685139
Mikojan Gurewitsch
Mig 21 BIS
24+24 (853)
75058015
Mikojan Gurewitsch
Mig 23 MF
20+01 (568)
0390213095
Mikojan Gurewitsch
Mig 23 BN
698 (20+46)
0393214214
Mikojan Gurewitsch
Mig 23 ML
20+19 (343)
0390324617
Mil
Mi 1
031
401031
Mil
Mi 2
D-HZPQ
562945063
Mil
Mi 2
555
543620074
Mil
Mi 4
2139
02139
Mil
Mi 6 A
RA 21133
715309B
Mil
Mi 8 T
94+20
10525
Mil
MI 9
93+95
340002
Mil
MI 14
618
B4002
Mil
MI 24 P
96+50
340340
Messerschmitt
BF 108 Taifun
KG+EM
091
Nord
N 2501 D Noratlas
D-ACUT
065
North American
F 100 F Super Sabre
63944
North American
AT 6 F Texan
D-FDEM
121-42500
N. American Rockwell
OV 10 B Bronco
99+16
338-1
N. American Canadair
F 86 E (CL 13 B)
JC 101
Panavia
Tornado
XX948
06
Percival
P66 Pembroke C54
54+21
1013
Percival
P66 Pembroke C54
54+24
1016
Piasecki
H21 C Shawnee
83+11
WG 11
Piper
J 3C Cub
D-EDEW
WG 11
Raab
Doppelraab IV
D-8752
254
Republic
F 84 F Thunderstreak
BF 105
52-6778
Republic
F 84 F Thunderstreak
DE 254
51-1702
Republic
RF 84 F Thunderflash
EA 241
52-7663
Republic
F 105 F Thunderchief
4417
62-4417
Santos Dumont
Demoiselle
Replica
SAAB
J-35 E Draken
60
SAAB
AJSF 37 Viggen
64
374974
Scheibe
L Spatz 55
D-1691
724
Scheibe
Mü 13 E Bergfalke II
D 8518
02
Schleicher
Ka 4 Rhönlerche
00-ZOR
211
Sepecat
Jaguar GR1
XX 985
Sikorsky
S 64 Skycrane
D-9511
Cockpit
Suchoi
SU 7b
09
5309
Suchoi
SU 22 M4
25+16
610
Tupolew
TU 134 A
DDR-SCK
1351304
Westland
Wasp HAS MK 1
XS 569
WA 368
Westland
Whirlwind HAR 10
XP 352
WA 368
Westland
Whirlwind HAR 10
XD 186
Westland
Wessex HC MK 2
XT 670
WA 538
Westland
Wessex HC MK 2
XR 527
WA 149
Westland
Scout
Vickers
814 D Viscount
D-ANAM
368
Vickers
V 122 /R-R
G-55-2
UMA-01

[mehr]   |   [weniger]



icon

Ausstellungs­hallen 4 Hallen voller Fluggeschichte



Unsere vier Ausstellungs­hallen dienen der Unterbringung von über 40 Flugzeugen, angefangen beim Liliental­gleiter über die Ju 52 bis hin zum Düsenjäger. Auf einer Gesamtfläche von 3.600 qm decken wir hier die Geschichte der Luftfahrt, von den Anfängen bis zur Gegenwart, ab. Außerdem verfügt die Ausstellung über eine große Sammlung von Flugmotoren, sowie über viele weitere flug­technische Details und Informationen.
icon

Café in der Concorde









Wenn Sie die Concorde in ihrer gesamten Länge von fast 70 m nicht nur sehen, sondern auch betreten möchten, kommen Sie zu uns. An Bord ist ein Café eingerichtet, hier finden Sie ein reichhaltiges Angebot an Getränken und Snacks, serviert durch unsere Stewardessen. Die Sitzkapazität beträgt 150 Personen.

Wir freuen uns

auf Ihren Besuch

Ausstellungs­katalog

katalog Der Ausstellungs­katalog stellt auf 108 Seiten alle Exponate der Ausstellung vor. Dabei werden die technischen Daten erklärt, die Historien der Flugzeuge geschildert und mittels umfang­reichem Bild­material illustriert. Der Katalog ist am Eingang erhältlich.

Kontakt

Bitte beachten Sie:
Wegen einer länger andauernden Großbaustelle in Hermeskeil empfehlen wir, die Autobahnausfahrt A1/Reinsfeld zu benutzen.

 

Kontakt
Flugausstellung Peter Junior
Habersberg 1
54411 Hermeskeil

Tel.: +49 (0) 6503 7693
Fax: +49 (0) 6503 3410
info@flugausstellung.de
Anfahrt
Google Maps-Verlinkung

Öffungszeiten
Geöffnet vom 01.04. - 01.11.
Täglich geöffnet von 10.00 - 17.00 Uhr
Auch an Feiertagen von 10.00 - 17.00 Uhr durchgehend geöffnet
Eintrittspreise
Erwachsene: 10,00 €
Kinder von 4 - 14 Jahren: 6,00 €
Gruppenpreise: Ab 20 Personen